Kanarensegeln II (Fuerteventura, Gran Canaria)

Wir werden Filips Seekrankheit jetzt erst mal mit den Reisetabletten auf Basis des Wirkstoffs Dimenhydrinat also mithilfe eines Antihistaminikums bekämpfen, um Lebensqualität für ihn auch auf See zu finden. Gleichzeitig werden wir auch die anderen Methoden, wie hoch konzentriertes Vitamin C, ein Ohr mit einem Ohrenstöpsel blockieren, Ingwer, Pflaster auf Basis Skopolamin weiter ausprobieren, bis wir etwas haben, zur Not auch in Kombination, das sowohl zuverlässig als auch möglichst frei oder arm von Nebenwirkungen ist.… Weiterlesen

Kanarensegeln I (Lanzarote, Fuerteventura)

Montag morgen 7 Uhr klingelt der Wecker in Arrecife auf Lanzarote, als wäre nichts gewesen. Ich starte meine Morgenroutine, die mit dem üblichen Abteilungsmeeting um 8 Uhr (9 Uhr Deutsche Zeit) ihren vorläufigen Höhepunkt findet und arbeite den restlichen Tag im Boatoffice.

Dabei weht der Wind stark und böig durch die Marina und lässt die Takelage der versammelten Segelyachten gemeinsam singen, wie ich es so beständig bislang noch nicht erlebt habe.… Weiterlesen

Von Lagos (PT) nach Arrecife / Lanzarote (ES)

27.04. – 02.05.2021

Letzte Abendstimmung in Lagos

Am Wochenende wird nun endlich klar, dass ab Dienstag, 27.4.2021 der Südwind auf West drehen wird und sich die weiteren Wetterbedingungen fast optimal für die gerade Strecke nach Lanzarote entwickeln. Das Tief, das ein Auslaufen in der vergangenen Woche verhinderte, wird sich abschwächen und der Kern weiter Richtung Spanien ziehen.… Weiterlesen

Alltag auf einem Wohnschiff

Der Wecker klingelt Montagmorgen um 06:30 Uhr auf der zum Wohnschiff gewordenen ursprünglichen Segelyacht Clipper. Ich stehe relativ zügig auf. Die kräftige Dieselheizung hatte das Boot schon vor einer Viertelstunde per Timer auf eine gemütliche Temperatur gebracht, was dieses Vorhaben deutlich vereinfacht. Nachts kühlt es immer noch auf etwa 10-12 Grad ab, aber wenn das Boot erst mal warm ist, kann man sie auch schon wieder ausschalten.… Weiterlesen